Rauchmelder DRH-Z310 von D-Link

Rauchmelder DCH-Z310 von D-Link

Advent, Advent, die Wohnung brennt. Rund 11.000 Advents- und Weihnachtsbrände werden jährlich von deutschen Versicherern registriert. Eine gute Zeit also, um sich mit smarten Lösungen zur Früherkennung von Bränden zu beschäftigen. Eine solche Lösung bietet das Unternehmen D-Link mit dem Rauchmelder DCH-Z310 an. Dieser sendet neben einem akustischen Signal auch einen Alarm an das Smartphone.

Rauchalarm per Push-Benachrichtigung

Der smarte Rauchmelder von D-Link schlägt nicht bloß durch ein 85 Dezibel lautes akustisches Signal Alarm, sondern verschickt auch eine Push-Benachrichtigung. Dazu wird einerseits der Connected Home Hub als Steuerungszentrale benötigt. Damit wird über Z-Wave eine Verbindung mit dem DCH-Z310 und über WLAN eine Verbindung mit dem Router herstellt. Andererseits wird die mydlink Home-App auf dem mobilen Endgerät installiert und ebenfalls mit dem Router gepaart. Ist alles eingerichtet, funkt der Rauchmelder den Alarm an das Connected Home Hub. Dieses sendet wiederum über den Router eine Push-Benachrichtigung an die mydlink Home-App. Die folgenden Screenshots zeigen einige Ausschnitte aus der Android-App von D-Link:

  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot
  • mydlink Home Screenshot

Mehr Sicherheit durch Kombination mit weiteren Geräten

Der DCH-Z310 kann ausschließlich in Verbindung mit einer Z-Wave-fähigen Steuerungseinheit, wie dem Connected Home Hub, verwendet werden. Hierdurch entstehen zwar Zusatzkosten, doch es eröffnen sich auch viele weitere Möglichkeiten, die für zusätzliche Sicherheit sorgen. So kann das Netzwerk beispielsweise um eine Kamera erweitert werden, welche im selben Raum installiert wird. Bei einem Alarm kann die Kamera dann genutzt werden, um nachzuschauen, ob es überhaupt brennt oder wie sich der Brand entwickelt.

Rauchmelder per App deaktivieren?

Jedem dürfte bekannt sein, dass Fehlalarme bei Rauchmeldern ab und zu vorkommen. Besonders unangenehm ist dies, wenn es Nachts geschieht, wenn keiner zu Hause ist oder der Rauchmelder in einer Höhe montiert wurde, die schwer erreichbar ist. Für solche Fälle würde es sich anbieten, den Alarm per App deaktivieren zu können. Technisch ist dies möglich und smarte Rauchmelder würden sich für eine solche Funktion ganz besonders anbieten. Die Frage, ob der DCH-Z310 per App deaktiviert werden kann, konnten wir bis zur Veröffentlichung des Artikels jedoch nicht klären. Wir werden darauf zurückkommen – bis dahin wünschen wir euch eine schöne und brandfreie Adventszeit!

Kommentar verfassen