iSmartAlarm-Smart-Wifi-Plug

Testbericht zum Smart Wifi Plug von iSmartAlarm

In der Vergangenheit haben wir bereits das Smart Wifi Plug von iSmartAlarm vorgestellt. Nun konnten wir das Smartplug auch testen. Wie es sich im Test geschlagen hat, erfahrt ihr im Folgenden.

Die 2012 im Sillicon Valley gegründete Firma iSmartAlarm gehört zu den führenden Anbietern im Smart Home Bereich. Spezialisiert wurde sich besonders auf den Bereich „Sicherheit“, weswegen vor allem Kameras, Sirenen und Sensoren aller Art angeboten werden.

Vor Kurzem erweiterte iSmartAlarm sein Produktsortiment um das Wifi Plug und bietet nun auch eine Möglichkeit, nicht smarte Gerät in das System einzubinden. Doch auch für Kunden ohne ein bereits vorhandenes iSmartAlarm System könnte das Smartplug interessant sein. Mehr dazu im technischen Teil des Testberichts.

Design: Schlicht und modern aber etwas klobig

Das Wifi Plug von iSmartAlarm kommt in weißem Hochglanzlack daher. Von den Abmessungen ähnelt das Smartplug dem HS110 von TP-Link , wirkt jedoch mit seinen 9,5 x 5,5 x 9 cm etwas wuchtiger. An einer einzelnen Steckdose stellt diese Form kein Problem dar und spielt eigentlich auch keine Rolle. Sollte man jedoch mit dem Gedanken spielen, das Smartplug an einer Steckdose unterhalb eines Schalters einzusetzen, sei darauf hingewiesen, dass dieser dann etwas verdeckt wird und schwerer zu erreichen sein wird (siehe Foto).

Oberhalb des mittig platzierten iSmartAlarm Logos befindet sich eine größere und eine kleinere Status-LED. Die kleinere LED gibt Auskunft über den aktuellen Status der Verbindung. Reißt beispielsweise die Verbindung zum WLAN ab, fängt diese an zu blinken. Die große, tropfenförmige LED zeigt an, ob die Steckdose gerade ein- oder ausgeschaltet ist. Zudem ist sie gleichzeitig ein Taster, um das Smartplug und somit auch den angeschlossenen Verbraucher per Hand ein- oder auszuschalten.

Im Test hat sich der Taster als sehr praktisch erwiesen, denn auch wenn es sich hierbei um eine smarte Steckdose handelt, stellte sich heraus, dass man im Alltag oft schneller mit der Hand an der Steckdose ist, als dass man das Smartphone gefunden und die App geöffnet hat.

Technik und Funktionen: Es ist mehr möglich als nur „An“ und „Aus“

Die Verbindung zum Smart Wifi Plug wird mittels WLAN hergestellt. Es kann auf WLAN nach dem Standards 802.11 b/g und n zurückgegriffen werden, es kann jedoch nur mit 2,4 GHz Netzten kommuniziert werden. Für die Zukunft wäre natürlich auch die Nutzung von 5 GHz Netzen interessant, aktuell stellen 2,4GHz WLANs jedoch noch die Mehrheit dar, sodass dies nicht zwingend als Nachteil betrachtet werden muss.

Um das Smartplug nutzen zu können, ist nicht wie bei anderen SmartHome Geräten ein Gateway oder eine Bridge notwendig. Das bedeutet, dass das Smart Wifi Plug auch komplett autark ohne eine System von iSmartAlarm genutzt werden kann. Wie genau die Einrichtung abläuft, aussieht und ob sie leicht ist oder nicht kann in unserem Einrichtungsvideo verfolgt werden. Im Test verlief die Einrichtung schnell und ohne Probleme. Das Smartplug erstellt ein eigenes WLAN, mit welchem man sich per Smartphone verbindet. In der entsprechenden App von iSmartAlarm wird dann das heimische WLAN ausgewählt und das Passwort hinterlegt, sodass das Smart Wifi Plug auf dieses zugreifen kann. Die smarte Steckdose ist nur für den Einsatz im Inneren geeignet und kann mit maximal 3500 Watt belastet werden.

Neben dem einfachen ein- und ausschalten der Steckdose per App umfasst das Smart Wifi Plug noch weitere Funktionen:

Energiemonitor

In der App wird graphisch sehr schön dargestellt, wie viel Strom die zur Zeit angeschlossenen Verbraucher an dem jeweiligen Smartplug verbrauchen. Hierbei wird nicht nur live der aktuelle Verbrauch angezeigt, sondern es wird auch der monatliche Gesamtverbrauch in einem Monatskalender für jeweils ein gesamtes Jahr dargestellt. Ein super Feature um den eigenen Stromverbrauch zu reflektieren oder besondere Stromfresser ausfindig zu machen.
Übrigens: Im Ruhezustand verbraucht das Smart Wifi Plug noch 0,36Watt Strom.

Zeitplan

Zugegebenermaßen ist die Zeitplan-Funktion bei Smartplugs schon fast als Standard zu bezeichnen, was sie unserer Meinung nach aber nicht weniger interessant macht. Es ist absolut sinnig, dass eine smarte Steckdose irgendeiner Art und Weise Prozesse auch automatisieren können muss. Dies ist eben über eine solche Funktion möglich. Die meisten Smartplugs werden dazu eingesetzt, nicht-smarte Lampen in das Smart Home einbinden zu können. Ein Zeitplan bietet daher die perfekte Möglichkeit dazu, beispielsweise das Hochfahren der Heizung mit dem Einschalten der Beleuchtung zeitlich zu synchronisieren oder trotz Abwesenheit die Wohnung belebt aussehen zu lassen.

Die Zeitplanfunktion hat im Test ohne Probleme und zuverlässig funktioniert. Wünschenswert wäre es jedoch der Einfachheit halber, wenn sich die Zeiten im 24 Stunden System einstellen ließen. Leider muss mit dem 12 Stunden System und somit auch mit AM und PM gearbeitet werden. Es würde auch besser zum Gesamtbild passen, da die App ansonsten komplett auf Deutsch verfügbar ist. Die sonstige Einrichtung von Zeitplänen ist äußerst simpel. Man stellt die gewünschten Uhrzeiten ein, zu denen die Steckdose jeweils an oder aus gehen soll und wählt im nächsten Schritt, an welchen Tagen der Woche dies geschehen soll. Insgesamt können pro Wifi Plug acht Zeitpläne eingerichtet werden.

Screenshot iSmartAlarm App

Leider nicht Teil des Funktionsumfangs ist die Integration von Sprachassistenten wie Amazon Echo oder Google Home. Auf unsere Anfrage hin wurde uns auch mitgeteilt, dass zur Zeit keine solche Integration in Planung sei. Sehr schade, wie wir finden, da das steuern von Geräten (vor allem Lampen) per Sprache doch einen deutlichen Mehrwert bietet, vor allem wenn man das Smartplug als Einzelnes besitzt und es nicht in ein gesamtes bestehendes System integrieren möchte.

Einrichtung und Installation: Unkompliziert und einfach ist hier das Motto

Auf die Einrichtung wurde bereits oben schon kurz eingegangen. Die App von iSmartAlarm führte klar und einfach durch die Installation. Und es gab keine Probleme bei der Einrichtung. Im Detail ist diese noch im folgenden Video zu sehen. Zu erwähnen wäre an dieser Stelle noch, dass durch die direkte Verbindung zum Router per WLAN auch aus dem mobilen Netz jederzeit auf das Smart Wifi Plug zugegriffen werden kann. Außerdem muss vor der Einrichtung des Smartplugs ein Konto bei iSmartAlarm erstellt werden. Dies ist kostenlos und ebenfalls in der App möglich.

[Einrichtung] Smart Wifi Plug von iSmartAlarm

App: Umfangreich und modern

Die jeweiligen Apps der Anbieter von SmartHome Hardware stellen das Herz der Systeme dar. Über sie werden die Geräte eingerichtet, bedient und kontrolliert. Sie stellen die Zweigstelle der Kommunikation zwischen Nutzer und Hardware dar. Während die Geräte selbst meist fest verbaut in verschiedenen Ecken verschwinden, bleibt die App der tägliche Begleiter. Eine solche App stellt natürlich auch iSmartAlarm zur Verfügung. Diese muss vor der Einrichtung auf dem Smartphone installiert werden. Dabei handelt es sich um die gleiche App wie für alle weiteren iSmartAlarm Produkte, was eine nahtlose Verschmelzung verschiedener Hardware zu einem gemeinsamen System ermöglicht. Wer also bereits ein System der Firma hat, kann das Smartplug einfach zum bestehenden System hinzufügen. Die App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar.

  • iSmartAlarm Screenshot
  • iSmartAlarm Screenshot
  • iSmartAlarm Screenshot
  • iSmartAlarm Screenshot
  • iSmartAlarm Screenshot
  • iSmartAlarm Screenshot
  • iSmartAlarm Screenshot

Nachdem ein Konto bei iSmartAlarm eingerichtet wurde und man sich mit den entsprechenden Nutzerdaten eingeloggt hat, kann das Smartplug eingerichtet werden. Durch die verschiedenen Schritte wird man klar und einfach geführt. Die App wirkt sehr schlicht gehalten. Ist man nur im Besitz des Smartplugs, ist auch in der App auf den ersten Blick wenig zu sehen. Lediglich die frei benennbare Steckdose (in diesem Falle „Hi-Fi“) und der ON oder OFF Status werden angezeigt (siehe Abb. 1 und 2 weiter unten).

Viele weitere Einstellungen

Klickt man das Smartplug an, erreicht man die Folgemenüs, in welchen man die Zeitpläne einrichten, den Stromverbrauch überwachen und weitere Einstellungen vornehmen kann (Abb. 3 weiter unten). Ein Wisch von Links nach Rechts öffnet weitere Einstellungen. Zum einen können hier verschiedene Räume definiert und Geräten zugewiesen werden. Außerdem können weitere Mitglieder dem System hinzugefügt werden (Abb. 4 weiter unten). Eine absolute Notwendigkeit, da in einem Haushalt mit mehreren Personen nicht nur einer das Licht bedienen können sollte. Weitere, eingeladene Mitglieder müssen zur Verifizierung den QR Code scannen und können dann dem System beitreten. Der Kontoinhaber bleibt dabei immer der sogenannte Supernutzer mit Vollzugriff, kann aber auch Administratoren oder einfache Mitglieder ernennen (Abb. 5 und 6 weiter unten).

Alles in Allem wusste die App zu gefallen. Sie ist klar und sinnvoll strukturiert, modern gehalten und bietet viele individuelle Anpassungsmöglichkeiten, wie das freie Benennen von Geräten oder das Hinzufügen von Fotos als Geräte- oder Raum-Icon.

Ein aber gibt es doch noch…

Negativ ist jedoch aufgefallen, dass im vergleich zu anderen Apps die Anmeldung eine Zeit dauert. Nicht lang, aber eben länger als bei anderen Systemen. Außerdem ist leider kein Widget für Android verfügbar. Gäbe es ein solches, wäre der Zugriff auf die angeschlossenen Geräte noch schneller und einfacher. Sicherlich beides Kritikpunkte, die durch Updates der Software beseitigt werden könnten.

Preis und Fazit

Mit ca. 35€ liegt das SMart Wifi Plug von iSmartAlarm im guten Mittelfeld. Günstiger als Geräte von TP-Link und AVM, teurer als OSRAM und gleichauf mit dem Smartplug von D-Link. Ein Preis der durchaus in Ordnung geht, da man zum Einen keine Zusatzhardware wie Gateways oder Bridges erstehen muss und zum Anderen die Möglichkeit hat, nach und nach weitere Hardware anzuschaffen und hinzuzufügen.

Im Test hat sich das Smartplug gut geschlagen und wir können es in jedem Fall zum Kauf empfehlen. Besonders interessant ist das das Smart Wifi Plug aber sicher für Kunden die entweder schon Geräte von iSmartAlarm besitzen oder in Zukunft über die Anschaffung verschiedener Smart Home Hardware zum Thema „Sicherheit“ nachdenken. Hier hat iSmartAlarm viel zu bieten.

iSmartAlarm Smart Wifi Plug

ca. 35€
iSmartAlarm Smart Wifi Plug
7.4

Design

6.0 /10

Technik und Funktionen

7.0 /10

Einrichtung/Installation

9.0 /10

App

7.5 /10

Preis

7.5 /10

Pros

  • leichte Einrichtung und Bedienung
  • gute App
  • kein Gateway nötig
  • Preis
  • leichte Integration in bestehendes System

Cons

  • lange Anmeldezeit
  • kein Widget
  • keine Amazon Echo Integration
  • Größe

Kommentar verfassen